Fluggesellschaften

Die "Schönefeld" fliegt ab sofort durch ganz Europa

Seit Freitag gehört eine "Schönefeld" zur Flotte der Lufthansa. 15 Jahre hatte Udo Haase bei der Fluggesellschaft darum gebeten: Am Freitagmittag konnte der Bürgermeister von Schönefeld endlich den Namen seiner Gemeinde auf einem Flugzeug enthüllen.

"Glücklichster Bürgermeister Deutschlands" nannte er sich dabei. Der Airbus 319 wurde - wie es Tradition ist - in der Lufthansa Werft in Frankfurt am Main mit einer Flasche Sekt getauft, von Haases Frau Eva. "Wir unterstreichen damit kurz vor der Eröffnung des neuen Flughafens unsere Zusammenarbeit mit Schönefeld", sagte Thomas Kropp, der bei Lufthansa für Berlin und Brandenburg zuständig ist. Die Fluglinie wolle gemeinsam mit der prosperierenden Gemeinde wachsen, so Kropp. Berlin sei sehr wichtig für die Lufthansa. Die "Schönefeld" ist schon seit einem halben Jahr im Einsatz, bisher allerdings nur unter der schlichten Kennung D-AIBE. Die Maschine hat bereits 1547 Flugstunden absolviert. Als "Schönefeld", sollen noch viele weitere dazukommen - der Airbus wird ganz Europa anfliegen, Norwegen und Spanien ebenso wie Russland. Der erste Flug mit neuem Namen geht von Frankfurt nach München. cbr