BrandenburgNews

Sexualverbrechen: Auswertung von 2000 Speichelproben vor Abschluss

Sexualverbrechen

Auswertung von 2000 Speichelproben vor Abschluss

Die Auswertung von gut 2000 Proben des bislang größten Speicheltests in Brandenburg ist fast abgeschlossen. Das sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch in Prenzlau. Mit dem Test soll ein 20 Jahre altes Sexualverbrechen in der Uckermark aufgeklärt werden. Im Mai 1991 war die 15 Jahre alte Andrea Steffen aus Neubrandenburg tot in Warnitz entdeckt worden. Ob unter den bislang ausgewerteten Speichelproben ein Treffer ist, sagte die Polizeisprecherin jedoch nicht.

Waldbrand

Höchste Warnstufe gilt noch in zwei Landkreisen

Regenschauer und sinkende Temperaturen haben die extreme Waldbrandgefahr in Brandenburg noch nicht vollständig gebannt. In den Landkreisen Elbe-Elster und Oberspreewald-Lausitz herrscht weiterhin die höchste Warnstufe IV, berichtet das Agrarministerium. Sie solle dort auch am Donnerstag bestehen bleiben. Die Warnstufe III gelte für den Landkreis Spree-Neiße und die Stadt Cottbus. Aufgehoben wurden die Warnstufen für Barnim, Havelland, Märkisch-Oderland sowie Ostprignitz-Ruppin, Prignitz und Uckermark.

Weltmeisterschaft

Feuerwehren tragen Championat in Cottbus aus

Die 7. Weltmeisterschaft im Feuerwehrsport wird in diesem Jahr in Cottbus ausgetragen. Für das Championat der Internationalen Sportförderation der Feuerwehrleute und Retter (ISFFR) vom 2. bis 4. September liegen dem Cottbuser Organisationskomitee bisher Anmeldungen von 17 der 18 europäischen und asiatischen Mitgliedsländer vor, wie ein Stadtsprecher mitteilte. Die Teilnehmer bestreiten einen 100-Meter-Hindernislauf, das Hakenleitersteigen, eine 4x100-Meter-Feuerwehrstafette und einen großen Löschangriff.