Park

Wasser marsch!

Diese Fontäne sieht nicht nur gut aus, sie hat auch eine lange Geschichte: Am 25. Mai 1845 wurde der Geysir erstmals in Betrieb genommen, damals für den Prinzen Wilhelm von Preußen. Dieser wohnte mit Gattin Augusta in dem von Karl-Friedrich Schinkel erbauten Schloss Babelsberg.

Die Parkanlage wurde nach englischem Vorbild von Peter-Joseph Lenné und Fürst Hermann von Pückler-Muskau geschaffen. Von ihrem Schloss aus genoss das Paar den Blick auf die bis zu 30 Meter hohe Fontäne. Dank eines Sponsors, der die Strom- und Wasserkosten übernimmt, sprudelt sie bis Oktober wieder täglich. Im vergangenen Jahr war das Wasser nur an den Wochenenden angeschaltet worden. BM