BrandenburgNews

Suche: Vermisster Mann nach 48 Stunden entdeckt

Suche

Vermisster Mann nach 48 Stunden entdeckt

Kirchhain - Ein vermisster 86-jähriger Mann konnte nach zweitägiger Suche in Doberlug-Kirchhain (Elbe-Elster) wieder lebend entdeckt werden. Der Mann sei aber sehr geschwächt, teilte die Polizei Finsterwalde am Ostermontag mit. Der gehbehinderte Mann hatte am Dienstagnachmittag sein Haus verlassen und wollte mit dem Auto Einkäufe erledigen. Später meldete er sich bei seiner Frau und sagte, dass er sich im Wald festgefahren habe. Die Suche von Familienangehörigen blieb erfolglos. Als der Vermisste Gespräche an sein Handy nicht mehr annahm, startete eine großangelegte Suche der Polizei. Ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera und Handyortung war dann am Ende erfolgreich. Nach 48 Stunden konnte der Senior ausfindig gemacht werden.

Unglück

63-Jähriger in Dorfteich bei Kyritz ertrunken

In einem Dorfteich bei Kyritz (Ostprignitz-Ruppin) ist ein Mann ertrunken. Der 63-Jährige sei am Sonntag leblos aus dem Gewässer in Nackel geborgen worden, teilte ein Polizeisprecher am Montag mit. Ersten Ermittlungen zufolge handele es sich um einen Unfall. Es gebe keine Anzeichen für Fremdeinwirkungen. Der Mann war am Sonntag leblos treibend in dem Teich entdeckt worden. In der Nacht zuvor hatte im Dorf eine Osterfeier stattgefunden, an der auch der 63-Jährige teilgenommen hatte. Die Ermittlungen dauern an.

Justiz

Früherer Eberswalder Bürgermeister erneut vor Gericht

Der frühere Eberswalder Bürgermeister Reinhard Schulz (parteilos) muss sich am 3. Mai erneut vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) verantworten. Die Anklage legt dem 58-Jährigen Untreue in 14 Fällen zur Last, wie ein Gerichtssprecher bestätigte. Die Vorwürfe beziehen sich auf den Zeitraum vom Januar 2000 bis Oktober 2005. So soll Schulz unter anderem 2002/2003 bei der Übertragung von Anteilen der Technischen Werke Eberswalde (TWE) GmbH an zwei Energieunternehmen von diesen Gelder in Höhe von je 307 000 Euro angeblich als Spende für die Landesgartenschau entgegengenommen haben. Dabei habe es sich jedoch um verschleierte Anteile am Verkaufspreis gehandelt. Schulz war bereits im November 2007 wegen Bestechlichkeit zu zehn Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Unfall

Autofahrer aus Berlin tödlich verunglückt

Hoppegarten - Ein Autofahrer ist am Ostermontag bei einem schweren Unfall in Dahlwitz-Hoppegarten (Märkisch-Oderland) ums Leben gekommen. Nach Polizeiangaben war das Fahrzeug aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Der 68-jährige Fahrer aus Berlin erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen, hieß es von der Polizei.