Info

Die Zecken sind auf dem Vormarsch

Spinnentiere Zecken gehören mit ihren acht Beinen zur Familie der Spinnentiere. Nur die weiblichen, wenige Millimeter großen Tiere sind Blutsauger. Zecken lauern nicht nur in Wäldern, sondern auch auf Wiesen, in Parks, auf Spiel- und Sportplätzen. Sie gelten als die gefährlichsten Tiere in Deutschland.

Überträger Mit ihrem Speichel können sie nach einem Stich gefährliche Krankheiten auf den Menschen übertragen. Allein beim Gemeinen Holzbock, der in Brandenburg verbreitetsten Zeckenart, konnten 40 verschiedene Viren und 30 unterschiedliche Bakterien nachgewiesen werden.

Lyme-Borreliose In Brandenburg besteht vor allem die Gefahr einer Identifizierung mit der bakteriellen Lyme-Borreliose. Mehrere tausend Menschen im Land erkranken jährlich durch Zeckenstiche daran, von Jahr zu Jahr steigt ihre Zahl um etwa zehn Prozent. Im Frühstadium mit Antibiotika behandelt, bestehen gute Heilungschancen.

Schäden Zu spät erkannt, kann Borreliose irreparable Schäden wie Lähmungen und Herzerkrankungen nach sich ziehen. Viren lösen die Frühsommer-Hirnhautentzündung (FSME) aus.

Zuwanderer Lange Beine und ein sehr helles Schild hat die aus Osteuropa stammende Reliktzecke. Auf dem Vormarsch ist auch die aus der Türkei stammende Hylomma-Zecke mit gelb-rot geringelten Beinen. Sie wurde mehrfach in Süddeutschland, aber noch nicht in Brandenburg gefunden.