BrandenburgNews

Sperrkreis: Bombe auf Potsdamer Baustelle wird entschärft

Sperrkreis

Bombe auf Potsdamer Baustelle wird entschärft

Rund 6000 Menschen müssen am heutigen Mittwoch wegen einer Bombenentschärfung im Potsdamer Stadtteil Zentrum Ost ihre Wohnungen und Arbeitsplätze verlassen. Die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg war am Montag bei Vorbereitungen für einen Schulneubau entdeckt worden. Für die Entschärfung wird ein Sperrkreis von 500 Metern eingerichtet. Bis 8 Uhr sollen alle Gebäude innerhalb des Sperrkreises geräumt werden. Betroffen sind auch mehrere Kitas, ein Alten- und Pflegeheim. Auch die Humboldtbrücke wird gesperrt, was zu erheblichen Staus führen wird.

Verkehr

Bund soll weiter in Wasserstraßen investieren

Brandenburgs Verkehrsminister Jörg Vogelsänger (SPD) hat den Bund davor gewarnt, Investitionen in Wasserstraßen zu vernachlässigen. Die vorhandene Infrastruktur im Norden und Osten dürfe künftig nicht einfach sich selbst überlassen bleiben, sagte Vogelsänger. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) arbeitet an einer Verschlankung der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung. Er wird zu der am Mittwoch beginnenden zweitägigen Verkehrsministerkonferenz in Potsdam erwartet, deren Vorsitz Vogelsänger innehat.

Umwelt

Mitarbeiter der Regierung fahren bald Elektro-Minis

Mitarbeiter von Brandenburger Ministerien können mit Elektroautos der Marke Mini auf Dienstreise gehen. Wirtschaftsminister Ralf Christoffers und Finanzminister Helmuth Markov (beide Linke) übernahmen am Dienstag fünf Fahrzeuge, wie das Finanzministerium mitteilte. Die Landesregierung beteiligt sich damit an einem Forschungsprojekt von BMW und dem Energiekonzern Vattenfall. Das Land bezahlt nach Ministeriumsangaben die reguläre Leasingsumme für die Autos. Herstellerangaben zufolge haben sie 204 PS und fahren 152 km/h Spitzengeschwindigkeit. Nach etwa 250 Kilometern ist die Batterie leer.

Munition

Panzergranate auf Schulhof gefunden

Auf dem Schulhof eines Seelower Gymnasiums (Märkisch-Oderland) haben Arbeiter, die Erde abladen wollten, eine Panzergranate entdeckt. Die Schüler wurden laut Polizei in einer Nachbarschule untergebracht, die Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Der angeforderte Munitionsbergungsdienst konnte allerdings schon bald Entwarnung geben: Die Panzergranate sei nicht mehr scharf gewesen und habe problemlos entsorgt werden können, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Strausberg.

Wissenschaft

Astrophysiker untersuchen schwarze Löcher

Potsdamer Astrophysiker können ab sofort mithilfe eines neuen Super-Rechners mehr Licht in die Geheimnisse von schwarzen Löchern bringen. Wie eine Sprecherin des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik am Dienstag in Potsdam mitteilte, habe man rund 1,1 Millionen Euro in den schnellsten "Rechen-Cluster" in Berlin-Brandenburg investiert. "Datura" - so heißt der Mega-Computer - kann 25 500 Milliarden Rechenoperationen pro Sekunde ausführen. Sein Arbeitsspeicher verfügt über 4,8 Terabyte. Ein handelsüblicher Laptop verfügt über zwei bis vier Gigabyte. 1000 Gigabyte ergeben ein Terabyte.