Gewalt

Eifersüchtiger Mann gibt Schüsse auf Wohnungsfenster ab

Polizeibeamte aus Brandenburg haben in Schwedt (Uckermark) einen liebeskranken 29-Jährigen festgenommen, der zuvor in Berlin seine Ex-Freundin und deren neuen Partner durch Schüsse leicht verletzt hatte.

Am frühen Sonnabendmorgen gegen 2.20 Uhr alarmierte ein 29-jähriger Mieter einer Wohnung an der Sewanstraße in Lichtenberg die Polizei. Er gab an, ein Unbekannter habe mehrere Schüsse auf ein Fenster seiner Wohnung abgegeben. Dabei sei er durch umherfliegende Glassplitter des zerborstenen Fensters verletzt worden. Seine 28 Jahre alte Freundin, verletzte sich ebenfalls, als sie sich durch einen Sprung zur Seite vor den Schüssen in Sicherheit bringen wollte. Im Zuge der weiteren Ermittlungen fiel der Verdacht schnell auf den offenbar rasend eifersüchtigen Ex-Freund der 28-Jährigen. Dieser konnte am Sonnabendnachmittag in Schwedt gefasst werden. Er wurde einem Fachkommissariat der Polizeidirektion 6 überstellt. Die Schüsse wurden nach Angaben eines Ermittlers vermutlich aus einer Kleinkaliberwaffe abgegeben.