Personalien

CDU-Chefin Reiche bekommt einen Gegenkandidaten

Die Potsdamer CDU-Kreischefin Katherina Reiche bekommt überraschend Konkurrenz bei der Wahl zum Parteivorsitz in der Landeshauptstadt. Der Potsdamer Unternehmer Andreas Ehrl kündigte am Mittwochvormittag per Pressemitteilung seine Kampfkandidatur für Freitagabend an.

Der seit 2008 amtierenden Kreischefin Reiche teilte er nach Informationen dieser Zeitung seine Absicht erst mittags am Rande eines gemeinsamen Termins mit. Der Vorsitzende der Mittelstandsvereinigung MIT begründete seine Kandidatur mit einem nötigen Neuanfang für die dauerschwächelnde Potsdamer CDU. "Wir brauchen weniger Berufspolitiker und mehr Menschen, die nicht von der Politik, sondern für die Politik leben", sagte der 45-Jährige. Er wolle als "neutraler Vorsitzender" die Machtkämpfe in der CDU beenden. Kreischefin Reiche wies auf den mit den Ortsverbänden und Vereinigungen erarbeiteten Wahlvorschlag hin. Dieser sieht ihre erneute Kandidatur vor. Der Wettbewerb gehöre aber zur Demokratie. gma