BrandenburgNews

Unfall: Betrunkener Autofahrer schießt mit Schreckschusspistole

Unfall

Betrunkener Autofahrer schießt mit Schreckschusspistole

Ein betrunkener Autofahrer hat nach einem Unfall mit zwei Verletzten mit einer Schreckschusswaffe in die Luft geschossen. Der 20-Jährige war in der Nacht zu Sonnabend mit seinem Auto mit Tempo 200 über die A 111 gerast und bei Oranienburg gegen die Leitplanke gekracht. Er stieg aus und gab den Schuss ab, wie die Polizei am Sonntag in Neuruppin mitteilte. Ein 16-Jähriger und ein 14 Jahre altes Mädchen aus Berlin wurden verletzt. Polizeibeamte überwältigten den 20-Jährigen. Er hatte einen Alkoholwert von 1,52 Promille und vermutlich Drogen genommen hatte. Er war ohne Führerschein und mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs.

Flugrouten

Demonstration im Flughafengebäude Schönefeld

Erneut haben Bürgerinitiativen im Gebäude des Flughafens Berlin-Schönefeld demonstriert. Am Sonntag versammelten sich zwölf Gegner der geplanten Flugrouten am künftigen Hauptstadtflughafen Berlin Brandenburg International (BBI), wie Christine Laslo von der Bürgerinitiative Kleinmachnow sagte. "Wir hatten sehr rege Diskussionen mit den Reisenden." An diesem Montag tagt erneut die Lärmkommission für den Flughafen Schönfeld. 32 Alternativen für die vier Abflugrichtungen liegen auf dem Tisch.

Vermisster

76-Jähriger treibt tot im Oder-Spree-Kanal

Nach wochenlanger Suche ist ein 76-jähriger Vermisster aus Eisenhüttenstadt tot aufgefunden worden. Passanten entdeckten die Leiche des Mannes am Samstagabend im Wasser des Oder-Spree-Kanals, wie ein Polizeisprecher auf Anfrage sagte. Die Ermittler fanden keine Hinweise auf ein Verbrechen. Seine Familie hatte den demenzkranken Senior Mitte Februar als vermisst gemeldet.

Meistgelesene