BrandenburgNews

Stasi-Vergangenheit: Woidke will leitende Polizisten überprüfen lassen

Stasi-Vergangenheit

Woidke will leitende Polizisten überprüfen lassen

Brandenburgs Innenminister Dietmar Woidke (SPD) will alle 65 Wachen- und Schutzbereichsleiter der Polizei auf eine mögliche Stasi-Mitarbeit überprüfen lassen. Das Ministerium bereite derzeit eine Anfrage bei der Jahn-Behörde in Berlin vor. Der Innenminister vertrat am Donnerstag vor dem Innenausschuss des Landtages die Ansicht, dass die Wachen- und Schutzbereichsleiter als Behördenleiter einzustufen seien. Über diese dürfe der Dienstherr laut Stasiunterlagengesetz auch heute noch Auskünfte einholen. gma

Polizei

Haftbefehl fünf Monate nach Vergewaltigung einer Joggerin

Gut fünf Monate nach der Vergewaltigung einer 17 Jahre alten Joggerin in Dahlewitz (Landkreis Teltow-Fläming) ist gegen einen 47 Jahre alten Verdächtigen Haftbefehl erlassen worden. Nach intensiver Fahndung auch mit einem Phantombild sei der Mann aus Neuruppin (Ostprignitz-Ruppin) als möglicher Täter ermittelt worden, berichtete die Polizei in Luckenwalde am Donnerstag. Der Beschäftigte eines Pharmaunternehmens sitze in Untersuchungshaft. Als Außendienstmitarbeiter sei er unter anderem auch im Umfeld von Dahlewitz tätig gewesen.