"Bildungsstreik"

Studenten besetzen Potsdamer Uni

Studenten der Universität Potsdam haben das Audimax besetzt. Der Allgemeine Studentische Ausschuss (AStA) will damit Forderungen vom "Bildungsstreik" aus dem Sommer untermauern.

Universitätspräsidentin Sabine Kunst forderte den AStA gestern "zur Einhaltung der Spielregeln" auf. Protest sei legitim, dürfe aber nicht den Lehrbetrieb gefährden. Die Hochschulleitung sei weiterhin zum Gespräch mit dem AStA bereit, sagte Kunst. Nach ihren Angaben seien durch Verhandlungen infolge des "Bildungsstreiks" die Studienbedingungen bereits verbessert worden. An dem Protest beteiligen sich nach Angaben der RBB-Jugendwelle Fritz derzeit rund 40 Studenten.