Unfall

12-jähriges Mädchen von S-Bahn erfasst und tödlich verletzt

Bei einem Unfall mit einer fahrenden S-Bahn ist in Mahlow (Teltow-Fläming) ein zwölf Jahre altes Mädchen von dem Zug erfasst und tödlich verletzt worden.

Das Kind war nach Angaben der Polizei am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr aus noch ungeklärter Ursache von einem S-Bahnzug der Linie S 2 (Blankenfelde-Bernau) überrollt worden. Die Hintergründe des Unglücks sind noch nicht geklärt; die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen, teilte der Schutzbereich Teltow-Fläming am Donnerstag mit.

Nach ersten Erkenntnissen befand sich die Zwölfjährige etwa 100 Meter nördlich der S-Bahnstation Mahlow auf dem Gleiskörper, als sich aus Berlin ein Zug näherte. Vermutlich hatte der Lokführer das Mädchen erst unmittelbar vor dem Unfall gesehen. Für das Kind kam jede Hilfe zu spät; es erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Nähere Angaben zum Opfer machte die Polizei nicht. Warum sich die Zwölfjährige auf den Gleisen befand, konnte noch nicht geklärt werden, sagte eine Polizeisprecherin. Anhaltspunkte für eine Straftat lägen nicht vor. Der Lokführer erlitt einen schweren Schock und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Abschnitt der Bahnstrecke blieb nach dem Unglück zweieinhalb Stunden bis etwa 22 Uhr gesperrt.

Bereits am 6. Dezember 2010 war auf dem Bahnhof in Wünsdorf ein 15-jähriges Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Auch in diesem Fall sind die Ermittlungen zur Unglücksursache noch nicht abgeschlossen.