BrandenburgNews

Feuer: Katze rettet Mieter aus brennendem Haus

Feuer

Katze rettet Mieter aus brennendem Haus

Der Spürsinn einer Katze hat mehrere Menschen in einem Haus in Sonnewalde (Elbe-Elster) vor größeren Schäden bewahrt. Das Tier wurde wegen des Brandgeruchs unruhig und weckte in der Nacht zum Sonntag eine 27-Jährige, berichtet die Polizei. Gemeinsam mit ihrer kleinen Tochter habe die Frau dann die anderen Mieter des Hauses alarmiert. Alle Bewohner konnten das Gebäude daraufhin unversehrt verlassen. Das Feuer in einem Nebengebäude wurde schnell gelöscht. Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Unfall

Fahrer aus Wagen geschleudert und schwer verletzt

Ein 45 Jahre alter Autofahrer ist bei einem Unfall auf der B 101 in der Nähe von Ludwigsfelde (Teltow-Fläming) aus dem Wagen geschleudert und dabei schwer verletzt worden. Als ein vorausfahrender Wagen an einer Kreuzung bremste, bemerkte der Mann dies zu spät, wich nach links aus, stieß mit seinem Wagen gegen eine Ampel und prallte dann auf ein anderes Fahrzeug. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 25 000 Euro angegeben. Am Freitag und Sonnabend waren auf Brandenburgs Straßen nach Angaben der Landespolizei bei insgesamt 332 Unfällen 34 Menschen verletzt worden.

Schaden

Fahrversuch einer 19-Jährigen endet in Schaufensterscheibe

Ein kurzer Fahrversuch einer 19-Jährigen endete in Wittenberge (Prignitz) abrupt in einer Schaufensterscheibe. Als der Fahrer des Wagens am frühen Sonntagmorgen kurz austreten war, setzte sich die Beifahrerin unbemerkt ans Steuer und wollte den Wagen wenden, heißt es im Polizeibericht. Dabei fuhr sie allerdings in die Schaufensterscheibe eines Möbelgeschäfts. Die Fensterscheibe, drei größere Möbelstücke und das Fahrzeug wurden beschädigt. Der Schaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt. Die 19-Jährige hatte außerdem keinen Führerschein.

Ausbildung

Zahl der Polizeianwärter an Fachhochschule halbiert

Die Zahl der Auszubildenden an der Fachhochschule der Polizei des Landes Brandenburg ist stark gesunken. 2010 begannen 101 Polizeianwärter eine Ausbildung, im Jahr zuvor waren es mit 211 noch mehr als doppelt so viele. Eine spätere Stelle bei der Polizei ist den Absolventen aber sicher, wie aus einer Antwort von Innenminister Dietmar Woidke (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage von Hans-Peter Goetz (FDP) hervorgeht. Die Einstellungsquote der Absolventen der Fachhochschule der Polizei lag 2009 und 2010 bei 100 Prozent.