Verkehr

Pendlern stehen massive Behinderungen bevor

Pendler zwischen Berlin und Potsdam müssen sich künftig auf Behinderungen sowohl auf der Straße als auch auf den Gleisen einstellen. Gleichzeitig mit der umfassenden Erneuerung der Berliner Stadtautobahn Avus werde auch die parallele Bahnstrecke Charlottenburg-Wannsee weiter saniert, teilte der Brandenburger Verkehrsminister Jörg Vogelsänger (SPD) auf eine parlamentarische Anfrage mit.

Von einem Zusatzangebot der Bahn könne keine Rede sein, weil bis Ende 2015 "wechselnde eingleisige Abschnitte" die Zahl der durchführbaren Zugfahrten "während der gesamten Bauzeit einschränken". Die Sanierungsarbeiten der Bahnstrecken haben laut Vogelsänger 2009 begonnen und führen schon heute zu "Qualitätseinbußen bei der Pünktlichkeit". Die Grundsanierung der Avus wird im Frühjahr starten und voraussichtlich mehrere Jahre dauern.

Laut Vogelsänger prüft die Bahn derzeit noch, ob es Sinn macht, die Fernbahngleise vorübergehend komplett zu sperren. Das würde gestatten, die Sanierung der Bahnstrecke innerhalb eines Jahres umzusetzen. Dazu müssten die Regionalzüge umgeleitet werden. Zudem müsste die S-Bahn-Linie 7 in dieser Zeit den Personentransport zwischen Wannsee und Charlottenburg übernehmen. Ein Bahnsprecher wollte sich noch nicht zu den Plänen äußern. Am 8. März sollen Details bekannt gegeben werden.

( dapd )