Stadtplanung

Stadt erwägt Ponton als Uferweg-Ersatz am Griebnitzsee

Nach der Sperrung des öffentlichen Zugangs des Uferweges am Griebnitzsee in Potsdam durch zwei Anlieger sucht die Stadt weiter nach einer Lösung.

"Wir überlegen, ob ein Ponton - quasi als Uferweg auf dem Wasser - möglich ist", sagte Stadtsprecher Stefan Schulz am Montag. Kosten und technischen Möglichkeiten für eine schwimmende Brücke würden übergangsweise geprüft. Am Sonnabend hatten zwei Grundstücksbesitzer ein Teilstück des Uferweges gesperrt. Schwere Technik war angerückt. Zäune wurden errichtet und als Sperren Baumstämme aufgeschichtet. Derzeit untersuchen Mitarbeiter des städtischen Grünflächenamtes, welche Schäden dabei angerichtet wurden. Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) mache für die Eskalation das Nichtstun der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben verantwortlich.