Schönefelder Flughafen

Kommission hört Flugsicherung zu Alternativrouten

Die Schönefelder Fluglärmkommission trifft sich an diesem Montag wieder, um über die Abflugrouten vom künftigen Hauptstadtflughafen zu beraten. Erwartet wird, dass die Deutsche Flugsicherung 16 Vorschläge bewertet, die sie beim letzten Treffen der Kommission im Dezember mitgenommen hatte.

Darin geht es um alternative Routen. Zugleich flammen nach der Weihnachtspause am Montagabend wieder die Proteste im Berliner Süden auf. In Lichtenrade werden wieder mehrere Tausend Demonstranten erwartet. Auch während der Kommissionssitzung am Montag im Besucherzentrum des Flughafens wollen Flugrouten-Gegner Flagge zeigen. Erstmals dürfen Vertreter der Staatskanzleien von Berlin und Brandenburg mit am Tisch sitzen - die Erweiterung des Gremiums war im Dezember beschlossen worden.

Die Lärmkommission aus Vertretern von Gemeinden, Behörden, Airlines und Flughafengesellschaft berät die Flugsicherung bei der Aufstellung der Start- und Landerouten.