Kirche in Golm: Potsdams ältestes Bauwerk steht zum Verkauf

Potsdams ältestes Gebäude, die 1289 erstmals erwähnte Alte Kirche im Ortsteil Golm, soll verkauft werden.

Potsdam - Potsdams ältestes Gebäude, die 1289 erstmals erwähnte Alte Kirche im Ortsteil Golm, soll verkauft werden. Die Kreissynode der evangelischen Kirche habe die Aufgabe des bereits seit Jahrzehnten nicht mehr für Gottesdienste genutzten Bauwerks aus Kostengründen beschlossen, bestätigte Superintendent Bertram Althausen. Zur Rettung des Denkmals soll mit der Stadt Potsdam über eine Übernahme verhandelt werden. Die Stadt ist bereits für den Friedhof verantwortlich, auf dem das Bauwerk steht. Die Kirche, die derzeit als Trauerhalle dient, ist nach Angaben von Archäologen das älteste in Potsdam seit dem 13. Jahrhundert dauerhaft genutzte Gebäude.

Auch weitere Bauwerke aus dem mehr als 100 Gebäude zählenden Bestand des Kirchenkreises in der Stadt stehen zum Verkauf. Dazu gehören ein Gemeindehaus an der Potsdamer Straße in Bornstedt und ein Gebäude der Heilig-Kreuz-Gemeinde an der Geschwister-Scholl-Straße 51. Aus dem erhofften Erlös soll die Jugendarbeit der Kirche in Potsdam verstärkt werden. Dafür sollen in den kommenden drei Jahren rund 160 000 Euro ausgegeben werden. Vor allem in den Ganztagsschulen wollen die Protestanten aktiv werden.

dwh