Verkehr

Erste Abschnitte der Autobahn A14 bis 2015 fertig

Die Länder Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern haben sich mit dem Bund auf Prioritäten beim Weiterbau der Autobahn A 14 geeinigt.

- Brandenburgs Infrastrukturminister Reinhold Dellmann (SPD) sagte gestern, seine Ressortkollegen und er hätten sich mit Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) auf die Abschnitte verständigt, die zuerst gebaut werden sollen. Dazu gehöre auch der Brandenburger Abschnitt von der Elbe bis Karstädt. Die Verkehrsfreigabe dieser Teilstücke erfolge bis spätestens 2015. Das Investitionsvolumen betrage rund 775 Millionen Euro. Die A 14 soll über 154 Kilometer von Magdeburg über Wittenberge bis zur A 24 südlich von Schwerin verlaufen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz will das Projekt notfalls mit Klagen stoppen.