Linke fordert Ausstieg aus Havelausbau

Die Linksfraktion in Brandenburg hat erneut einen Ausstieg aus dem Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nummer 17 gefordert.

Potsdam - Die Linksfraktion in Brandenburg hat erneut einen Ausstieg aus dem Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nummer 17 gefordert. Mit dem Havelausbau würden Steuergelder verschwendet und der Umwelt Schaden zugefügt, sagte die verkehrspolitische Sprecherin Anita Tack gestern in Potsdam. Deshalb müsse sich die Landesregierung beim Bund jetzt dafür einsetzen, dass das Planfeststellungsverfahren für den Sacrow-Paretzer-Kanal eingestellt werde. Ebenso fordere die Linksfraktion für den Ausbau der Schleuse in Kleinmachnow (Potsdam-Mittelmark) eine Korrektur von 190 auf 115 Meter. Einen entsprechenden Antrag werde die Linke in die nächste Landtagssitzung Ende Mai einbringen. Damit sollen die Proteste des Aktionsbündnisses gegen den Havelausbau endlich in eine politische Entscheidung umgesetzt werden. Das Thema Havelausbau errege schon seit rund 15 Jahren die Gemüter. dpa