Potsdam ist drittjüngste Hauptstadt

Stabile Bevölkerungszahl, starker Rückgang der Arbeitslosigkeit und Beliebtheit bei Studenten: Potsdam sieht sich im Vergleich der deutschen Landeshauptstädte gut aufgestellt.

Potsdam - Stabile Bevölkerungszahl, starker Rückgang der Arbeitslosigkeit und Beliebtheit bei Studenten: Potsdam sieht sich im Vergleich der deutschen Landeshauptstädte gut aufgestellt. Die Auswertung der Daten von 2006 zeige, dass Potsdam im Vergleich der 16 Landeshauptstädte - insbesondere aber im Vergleich mit den fünf ostdeutschen Hauptstädten und Berlin - weiter eine sehr gute Entwicklung genommen habe, teilte die Stadtverwaltung mit.

Mit einem Bevölkerungszuwachs von 0,9 Prozent - Ende 2006 lebten 147 716 Einwohner in der Landeshauptstadt - könne man die fünftgrößte Steigerungsrate aller Hauptstädte vorweisen. Mit durchschnittlich 41,6 Jahren sei Potsdam nach Mainz (40,6) und Kiel (41,1) die drittjüngste Landeshauptstadt. dpa