Berliner wirft Pizza auf Polizisten

Ein Autofahrer hat sich in der Nacht zu Mittwoch in Hohen Neuendorf mit einer Pizza gegen Polizisten wehren wollen.

Hohen Neuendorf - Ein Autofahrer hat sich in der Nacht zu Mittwoch in Hohen Neuendorf mit einer Pizza gegen Polizisten wehren wollen. Der Mann habe bei einer Kontrolle die noch warme Pizza aus seinem Wagen genommen und in Richtung eines Beamten geworfen, teilte die Polizei mit. Er habe den Polizisten jedoch verfehlt. Der Mann muss sich unter anderem wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrens ohne Führerschein verantworten.

Der 43 Jahre alte Berliner hatte an einer Kreuzung einem Streifenwagen die Vorfahrt genommen und war anschließend in seinem Auto mit Tempo 90 durch den Ort gerast. Die Beamten konnten ihn stoppen. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als ein Promille. Als die Polizisten dem Autofahrer erklärten, dass sie ihn jetzt zur Blutprobe mitnehmen und Anzeige gegen ihn erstatten würden, warf er mit der Pizza. Nach der Blutprobe und einer Belehrung wurde der 43-Jährige wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen 1 Uhr wurde er jedoch erneut mit seinem Auto gestoppt - dieses Mal in Stolpe. Die Polizisten erstatteten erneut Anzeige und sicherten die Autoschlüssel. Später stellten sie fest, dass dem Mann bereits 2007 wegen Alkohol am Steuer die Fahrerlaubnis entzogen worden war. ddp