Vater kämpft für Spielplatz hinter S-Bahnhof

| Lesedauer: 2 Minuten

Roman Trips-Hebert will seinen Spielplatz wiederhaben. Für seinen zweijährigen Sohn nutzte er vor allem den Buddelkasten und die Wippe hinter dem S-Bahnausgang Alt-Reinickendorf.

Reinickendorf Roman Trips-Hebert will seinen Spielplatz wiederhaben. Für seinen zweijährigen Sohn nutzte er vor allem den Buddelkasten und die Wippe hinter dem S-Bahnausgang Alt-Reinickendorf. "Eines Tages waren die Klettergerüste plötzlich weg", so der enttäuschte Vater. "Für kleine Kinder war der Platz ideal." Er und seine Frau seien nicht die einzigen Eltern mit kleineren Kindern in Alt-Reinickendorf, die diesen eher ruhigen Platz aufsuchten.

Trips-Hebert erkundigte sich beim Amt nach der Zukunft des Bolzplatzes und erfuhr, dass die Klettergerüste sowie Wippe und Schaukel abgebaut wurden, weil sie nicht mehr sicher waren. "Wegen Geldmangels könnten dort zur Zeit auch keine neuen Spielgeräte aufgestellt werden", berichtet Trips-Hebert. Jedoch erfuhr er auch: "Wenn genügend Spenden aufkämen, könnte dort wieder Spielgeräte aufgestellt werden."

Also machte sich der Jurist auf Sponsorensuche - und hatte Erfolg: "Zwei Firmen in der Nachbarschaft sind bereit, etwas Geld für neue Geräte zu spenden", sagt Trips-Hebert. "Ich frage also beim Amt nach einem Spendenkonto nach. Doch nun hieß es plötzlich, es sei gar nicht sicher, ob an diesem Ort wieder ein Spielplatz eingerichtet werde."

Baustadtrat Frank Balzer (CDU) sichert indes zu: "Wenn genügend Spenden aufkommen, kann dort wieder ein Spielplatz entstehen." Dieser müsste jedoch durch einen Zaun gesichert werden, und der ist nicht ganz billig. "Den Park hinter dem S-Bahnhof nutzen leider viele Hundehalter zum Gassi gehen mit ihren Vierbeinern. Die Anlage war ständig verschmutzt", so Balzer. "Nach unseren Informationen wurde der kleine Platz wenig genutzt. Außerdem gibt es in der Nähe drei weitere, wesentlich neuere Plätze." Da aus Sicherheitsgründen die Geräte abgebaut wurden, hatte das Bezirksamt bisher nicht die Absicht, den Spielplatz zu erneuern.

rit