Choriner Höfe - zentral und doch im Grünen wohnen

Anspruchsvolles Wohnen mitten in der Stadt und gleichzeitig in grüner Umgebung. Das Bauprojekt Choriner Höfe soll diesem Trend gerecht werden.

Mitte Anspruchsvolles Wohnen mitten in der Stadt und gleichzeitig in grüner Umgebung. Das Bauprojekt Choriner Höfe soll diesem Trend gerecht werden. Die Diamona und Har- nisch Berlin Development GmbH lässt neun Häuser auf dem Grundstück zwischen Choriner und Zehdenicker Straße bauen. Vier Architektenbüros sind beauftragt worden (www.chorinerhoefe.com). Wo heute noch eine Brache umzäunt ist, sollen 116 Wohnungen und sechs Gewerbeeinheiten entstehen. Eine Tiefgarage bietet künftig 87 Autos Platz. 240 Stellplätze sind für Fahrräder vorgesehen. Die Wohnfläche wird insgesamt 14 500 Quadratmeter betragen. "Die Palette reicht von der Single-Wohnung bis zum Einfamilienhaus", sagt Sprecherin Anne Wäschle von der Business Network Marketing- und Verlagsgesellschaft mbH.

Noch in diesem Jahr soll Baubeginn sein, in anderthalb bis zwei Jahren könnten die Choriner Höfe fertig sein. Die Investitionssumme liegt bei 41,5 Millionen Euro.

Es gebe bereits Interessenten für die Wohnungen, Verträge könnten ab Juni abgeschlossen werden, sagt Anne Wäschle. Das neue Nobelquartier soll sich nicht von der Umgebung abschotten. "Das Ensemble wird nach mehreren Seiten offen sein", sagt Wäschle. "Die Menschen, die einziehen, schätzen die offene Atmosphäre und das Flair im Kiez, sie wollen die bunte Mischung." Die Bauherren haben auch Kontakt zum benachbarten John-Lennon-Gymnasium aufgenommen. Die Jugendlichen sollen in die Gestaltung des Bauzauns und von Teilen der Giebelwände einbezogen werden. Auch ein Projekt mit einer benachbarten Kita ist geplant. Außerdem soll Ende Juni ein Infobüro an der Zehdenicker Straße 11 eingerichtet werden.

Das Unternehmen Diamona und Harnisch ist auch auf anderen Grundstücken in Berlin aktiv. In der Lychener Straße 53 in Prenzlauer Berg baut es ein Wohnensemble. In der Rückertstraße in Steglitz-Zehlendorf entsteht das Fichtenberg Carré.