Howoge sponsert Sportarena "Hans Zoschke"

Das Hans-Zoschke-Stadion an der Normannenstraße 28 - Heimstatt des Fußball-Verbandsliga-Vereins Lichtenberg 47 - soll in "Howoge-Arena Hans Zoschke" umbenannt werden.

Lichtenberg Das Hans-Zoschke-Stadion an der Normannenstraße 28 - Heimstatt des Fußball-Verbandsliga-Vereins Lichtenberg 47 - soll in "Howoge-Arena Hans Zoschke" umbenannt werden. Diese Namensänderung sieht eine Kooperationsvereinbarung der größten Wohnungsbaugesellschaft im Ostteil Berlins mit dem Traditionsverein vor. Die Howoge will Lichtenberg 47 als Sponsor jährlich mit 30 000 Euro unterstützen. Für 2009 sind gemeinsame Aktionen zur Errichtung einer Flutlichtanlage und zur Überdachung der Sitzplatztribüne vorgesehen. Damit sollen die Chancen des Stadions steigen, in die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft 2011 in Deutschland eingebunden zu werden. Dem SV Lichtenberg 47 gehören 1400 Mitglieder an. Das Stadion war 1952 mit dem DDR-Pokalfinale VP Dresden gegen Einheit Pankow vor der Rekordkulisse von 18 000 Zuschauern eröffnet worden.

rg