Info

Kiez-Tipps: Konzerte, Drinks und italienische Küche

Roadrunners Paradise Club „Das Roadrunners“, sagt Christoph Heutjer vom „Bassy Club“, „ist der großer Bruder unserer Bar.“ Und auch hier gilt: Der Name ist Programm. Vor allem amerikanische Rockbands geben sich im Konzertclub an der Grenze zwischen Mitte und Prenzlauer Berg die Klinke in die Hand. Veranstaltungen wie das „Roadrunners Rockabilly Jamboree“ haben das „Roadrunners“ weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt gemacht.

Saarbrücker Straße 24, Prenzlauer Berg, Tel. 448 57 55

Maison Courage 130 Jahre alt ist die Holztheke, an der man im „Maison Courage“ seine Drinks bestellt. Doch in dem Lokal am Senefelder Platz wird nicht nur getrunken. „Hier geht es hin, wenn einen der Hunger packt“, erfährt man von der Belegschaft des „Bassy Cowboy Clubs“. Nicht nur, weil das „Maison Courage“ dem Club direkt gegenüberliegt, sondern auch, weil man im Winter im Inneren des Gründerzeithauses und im Sommer auf der großen Terrasse stets gut sitzen kann.

Saarbrücker Straße 17, Tel. 41 71 68 59

Osteria Donath Wenn einem am Senefelder Platz nach italienischem Essen ist, sollte man in die „Osteria Donath“ gehen. Das wird einem zumindest im „Bassy Club“ empfohlen. In dem gemütlichen Restaurant geht es familiär zu. Die wechselnden Gerichte sind an große Wandtafeln geschrieben. Der Laden ist beliebt, am Abend sollte man frühzeitig reservieren.

Schwedter Straße 13, Tel. 448 01 29

Café Chagall Ganz sicher kann man sich nicht sein, was das „Café Chagall“ letztendlich ist. Bar, Club, Café – vermutlich von allem etwas. Tagsüber wird hier gegessen und getrunken, nachts wird die Musik aufgedreht.

Kollwitzstraße 2, Tel. 441 58 81