Bildung

Kritik am Entwurf für Lehrplan im Fach Geschichte

Geschichtslehrer, Studenten, Schüler und Eltern fordern in einer Online-Petition die Überarbeitung des Lehrplan-Entwurfs für das Fach Geschichte in Berlin und Brandenburg.

Dabei geht es um die Jahrgangsstufen fünf bis zehn. Einer der Initiatoren der Petition ist Robert Rauh, Geschichtslehrer und Lehrer des Jahres 2013. Er kritisiert den Entwurf, weil er kein schlüssiges Gesamtkonzept darstelle und eine Entwertung des Faches bedeute.

In Klasse 5 und 6 soll Geschichte künftig innerhalb des Fachs Gesellschaftswissenschaften unterrichtet werden. Rauh kritisiert: „Geschichte ist darin kaum zu entdecken und kann nun auch fachfremd unterrichtet werden.“ In dem neuen Fach würden zudem die historischen Epochen Ur- und Frühgeschichte, Antike und Mittelalter kaum noch auftauchen. Außerdem sei die Chronologie aufgehoben, da die Reihenfolge der Themenfelder wählbar ist. Wer die Petition unterschreiben will, findet sie im Internetportal openPetition und auf der Homepage schul-gerecht.de.