Ermittlungen

Besitzerin einer freilaufenden Sau in Neukölln gefunden

Der seit Mittwoch gesuchte Besitzer eines Hausschweins in Neukölln wurde gefunden.

Die Halterin der Sau konnte aufgrund von Hinweisen des Veterinäramtes Neukölln ausfindig gemacht werden. Wie berichtet, hatte am Mittwochvormittag eine 23-jährige Frau die Polizei alarmiert. Sie gab beim Polizeinotruf an, dass sie im Hof des Wohngebäudes an der Flughafenstraße ein herrenloses Hausschwein gefunden habe. Die Ermittlungen ergaben dann am Donnerstag, dass die 23-Jährige, die am Vortag die Polizei alarmiert hatte, die Halterin des Tieres ist. Sie hatte das Hausschwein unsachgemäß in ihrer Wohnung gehalten. Darüber hatten sich bereits Anwohner beschwert. Vermutlich hatte sich die junge Frau erhofft, mit der Fundmeldung, das grau-schwarze Tier ohne Umstände loswerden zu können, hieß es bei der Polizei. Das Tier war seit Mittwoch in der Tiersammelstelle in Lichtenberg untergebracht. Aufgrund der tierschutzwidrigen Allein- und Wohnungshaltung des Hausschweins bleibt das Tier vorerst dort. Gegen die Frau wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz sowie Missbrauchs von Notrufen eingeleitet.