Info

Marco Müllers Bauernente „Sous Vide“

Zutaten

1 Freilandente, Gewicht ca. 2,2 kg, nicht gefrostet

Füllung:

1 Winterapfel

2 geschälte Schalotten

1/4 Sellerie

1 Petersilienwurzel

3 Petersilienstiele,

1 Karotte

1 Zweig Rosmarin

2 Stiele Thymian

Gewürzmischung:

1 El Beifuß

4 Wacholderbeeren

2 Nelken

1 Tl geröstete Koriandersaat

1Kardamom

1El geröstete gehackte Haselnüsse

1 Tl geriebener Ingwer

1/2 Zimtstange

1 Tl Anissaat,

2 Anissterne

1 Msp Orangenschale,

Pfeffer, Meersalz

Zubereitung

Nachdem die Ente zwei Tage zuvor gefüllt wurde, die Haut leicht ansalzen, in einen Vakuumbeutel einziehen oder so dick in ofentaugliche Klarsicht-Haushaltsfolie einwickeln, dass beim Garen kein Saft mehr austropfen kann. Den Ofen dann auf 75 Grad vorheizen und das Ganze neun bis zehn Stunden garen.

Der Vorteil dieser Methode liegt darin begründet, dass die Ente auf diese Weise nur sehr sanft gegart wird, weniger Fleischsaft austritt und damit das Fleisch sehr saftig und zart wird. Zusätzlich zieht das Aroma der Füllung besser in die Ente und nicht wie gewohnt in die Luft der Abzugshaube, was ein unvergessliches Geschmackserlebnis hervorruft. Und das Fett der Ente hat die Möglichkeit auszutreten und seinen Geschmack dennoch an das Entenfleisch abzugeben.

Nach Ablauf der Garzeit die Ente auf Zartheit prüfen. Das schaffen Sie, in dem Sie in den unteren Teil der Keule fest kneifen. Wenn die Finger fast butterweich durch das Fleisch gehen, ist es soweit. Nun die Ente aus dem Ofen nehmen. Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und die Ente aus der Folie nehmen. Auf ein Blech geben und eine Stunde knusprig garen.