Nachrichten

Berlin II

Bezirksbürgermeister: SPD und Linke wollen Rathauschef stellen ++ Zwangsheirat: Bundespolizei rettet 19-Jährige in Tegel ++ Ermittlungserfolg: Kriminalpolizei nimmt Kokainhändler fest

SPD und Linke wollen Rathauschef stellen

In Lichtenberg erheben SPD und Linke Anspruch auf den Posten des Bezirksbürgermeisters. So schlägt der SPD-Kreisvorstand die Abgeordnete Birgit Monteiro vor. Die Linke will den Stadtrat für Bürgerdienste, Andreas Prüfer, zur Wahl stellen. Dies habe der Bezirksvorstand beschlossen, sagte Prüfer am Dienstag dieser Zeitung. Rathauschef Andreas Geisel (SPD) soll am 11. Dezember Bausenator werden. Sein Nachfolger im Bezirksamt könnte im Januar von der Bezirksverordnetenversammlung gewählt werden. Die Linke ist mit 20 Mandaten stärkste Fraktion vor der SPD (16).

Bundespolizei rettet 19-Jährige in Tegel

Die Bundespolizei hat am Flughafen Tegel die Reise einer 19-Jährigen gestoppt, die in Bangladesch zwangsverheiratet werden sollte. Die junge Frau habe sich am Montag bei der letzten Sicherheitskontrolle vor dem Abflug unter Tränen an die Mitarbeiter gewandt, teilte die Bundespolizei mit. Sie habe gesagt, misshandelt und in Angst versetzt worden zu sein, um einer ungewollten Heirat mit einem fremden Mann zuzustimmen. Die Polizei befragte auch die Mutter, die mit der Tochter nach Bangladesch reisen sollte. Die 19-Jährige wurde in eine geschützte Einrichtung in Berlin gebracht.

Kriminalpolizei nimmt Kokainhändler fest

Die Polizei hat am Dienstagvormittag in Charlottenburg einen 46 Jahre alten mutmaßlichen Kokainhändler festgenommen. In der Wohnung seiner Lebensgefährtin an der Neumannstraße in Pankow wurden nach Polizeiangaben mit Unterstützung von Spürhunden etwa 500Gramm hochwertiges Kokain, 7500Euro mutmaßlichen Handelserlös und weitere Beweismittel sichergestellt. Der Tatverdächtige, gegen den die Kriminalpolizei der Direktion 2 fast ein Jahr lang ermittelt hatte, soll am Mittwoch einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.