Nachrichten

Aus den Bezirken

Steglitz-Zehlendorf: Jugendliche haben über ihren Haushalt abgestimmt ++ Mitte: Bürgerinitiative für Aktion in Kitas ausgezeichnet ++ Treptow-Köpenick: Stadt und Land baut Wohnungen am Spreeufer ++ Charlottenburg-Wilmersdorf: Bezirk beauftragt Gutachten zu Milieuschutzgebieten ++ Reinickendorf: Diakonie-Pflege von einem neuen Träger übernommen ++ Friedrichshain-Kreuzberg: Kurdische Literatur in der Mittelpunktbibliothek

Jugendliche haben über ihren Haushalt abgestimmt

439 junge Leute haben über die Vergabe von 5000 Euro im Rahmen des Kinder- und Jugendhaushaltes abgestimmt. So werden unter anderem 1300 Euro in die Erneuerung der Tischtennisplatten in der Grundschule im Karpfenteich fließen. Die Bröndby-Oberschule erhält 1200 Euro für die Anschaffung von Mülleimern und Sitzgelegenheiten. Im Rosengarten Lankwitz soll ein Klettergerüst für 1000 Euro aufgebaut werden. Die Vorschläge wurden auf dem Blog „Mitmachmove SZ“ gesammelt.

Bürgerinitiative für Aktion in Kitas ausgezeichnet

Im Wettbewerb „Die schönste Nachbarschaftsaktion 2014“ wurde die Bürgerinitiative Brüsseler Kiez ausgezeichnet. Die Initiative hatte vier Kitas zu einem Aktionstag eingeladen, um die Kinder fit für das Thema Verkehrssicherheit zu machen. Der bundesweite Nachbarschaftswettbewerb fand in diesem Jahr zum zehnten Mal statt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundesfamilienministeriums. 104.000 Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet hatten sich daran beteiligt.

Stadt und Land baut Wohnungen am Spreeufer

Am Bruno-Bürgel-Weg errichtet das Unternehmen Stadt und Land 124 Wohnungen mit einem bis fünf Zimmern. Der symbolische erste Spatenstich wird am heutigen Montag im Beisein von Staatssekretär Engelbert Lütke Daldrup vollzogen. Das Grundstück ist etwa 9000 Quadratmeter groß und liegt an der Spree. Die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft investiert nach Angaben einer Sprecherin 21,8 Millionen Euro in das Vorhaben. Auf einem benachbarten Grundstück am Bruno-Bürgel-Weg 23–37 sind weitere 160 Wohnungen geplant.

Bezirk beauftragt Gutachten zu Milieuschutzgebieten

Der Bezirk prüft, ob Milieuschutzgebiete eingerichtet werden müssen. Luxussanierungen wären dann verboten. Um die sozialen Strukturen genauer zu untersuchen, soll ein Gutachter beauftragt werden. Zwei Untersuchungsgebiete kommen laut Stadtrat Marc Schulte (SPD) infrage: Charlottenburg nördlich der S-Bahn, dazu gehört der Bereich Alt-Lietzow, die Spreestadt, die Richard-Wagner-Straße und der Klausenerplatz. Außerdem soll das südliche Wilmersdorf untersucht werden.

Diakonie-Pflege von einem neuen Träger übernommen

Das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk (EJF) hat die Diakonie-Pflege Reinickendorf übernommen. Nach eigenen Angaben wurde damit der Bereich Wohnen und Pflege im Alter gestärkt. Leiter dieses neuen EJF-Geschäftsbereichs wird der bisherige Geschäftsführer der Diakonie-Pflege Michael Lomb. Bei der Übernahme blieben alle bisherigen Standorte und Aufgaben erhalten, so das EJF. Bei der Diakonie-Pflege sind rund 300 Mitarbeiter beschäftigt, 900 pflegebedürftige Menschen werden versorgt.

Kurdische Literatur in der Mittelpunktbibliothek

Die Mittelpunktbibliothek an der Adalbertstraße 2 bietet jetzt auch eine Abteilung mit kurdischer Literatur an. Der Verein Union der syrischen Kurden-Yekiti hat 90 Kinderbücher und 260 Bücher für Erwachsene gesammelt und gekauft, die vom heutigen Montag an entliehen werden können. Die kurdische Abteilung der Bibliothek enthält mit den schon vorhandenen Werken nun rund 420 Bücher und 50 Musik-CDs.