GBZ

Schreiben und Lesen lernen – Wilmersdorfs neues Bildungszentrum

Erwachsene, die Probleme in Schrift und Sprache haben, können sich jetzt in Wilmersdorf beraten lassen.

Das Berliner Grundbildungszentrum (GBZ), das vorher in den Räumen des Vereins Lesen und Schreiben in Neukölln zu finden war, ist an die Paretzer Straße 1 gezogen. Am Montag hat Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) das Zentrum eröffnet.

Etwa 14 Prozent der Menschen im erwerbsfähigen Alter in Deutschland können nicht ausreichend lesen und schreiben. Oft finden sie nicht allein aus dieser Situation heraus. Für sie soll das Bildungszentrum ein erster Anlaufpunkt sein. „Das Grund-Bildungs-Zentrum bietet eine Beratung und Begleitung für Lernende und Fachpersonal gleichermaßen“, sagt die Bildungssenatorin. Es betreibe Lobbyarbeit für diejenigen, die mangels Schriftsprache nur schwer selbst die Stimme erheben könnten. Gleichzeitig sensibilisiere es die Öffentlichkeit für ein weithin tabuisiertes Thema.

Hilfe gibt es auch auf einer neuen Webseite: Auf www.grundbildung-berlin.de werden Informationen und Materialien für Betroffene, für Kursleiter, Unternehmen und weitere Interessierte zum Thema Alphabetisierung und zu den Arbeitsbereichen des Grundbildungszentrums bereitgestellt. Mit dem Grundbildungs-Atlas, in dem die Angebote zur Alphabetisierung und Grundbildung aufgeführt sind, können Interessierte einen passenden Kurs in Wohnortnähe finden.

( kla )