Info

Kampf gegen das NS-Regime

Einwohner 14.516 Menschen leben auf der Mierendorff-Insel, 5715 (39,4 Prozent) davon sind Migranten. Der Großteil der „Insulaner“ ist zwischen 18 und 65 Jahre alt (73,6 Prozent), Kinder unter 6 Jahren gibt es 673 (4,6 Prozent).

Namensgeber Carl (genannt Carlo) Ernst Alfred Mierendorff (1897–1943) war ein sächsischer SPD-Politiker und Widerstandskämpfer gegen das NS-Regime. Von 1930 bis 1933 war er Mitglied des Reichstags. Im Juni 1933 wurde er verhaftet und bis 1938 in Konzentrationslagern und in der Prinz-Albrecht-Straße in Berlin gefangen gehalten. Er war Mitglied des Kreisauer Kreises. Am 4. Dezember 1943 kam er in Leipzig bei einem Bombenangriff ums Leben. Am 30. März 1950 wurden Straße und Platz nach ihm benannt. Anlässlich seines 40. Todestages 1983 wurde am Haus Mierendorffstraße 30 eine Gedenktafel angebracht.

Internet Alle Teile unserer Sommerserie finden Sie im Netz unter morgenpost.de/insel.