Mitte

Fünf Wolfswelpen im Zoo sterben an Infektion

Tragische Ereignisse im Rudel der Kanadischen Wölfe im Zoo: Fünf Welpen sind in den vergangenen Tagen verendet.

„Aufgrund einer bakteriellen Infektion, die leider nicht therapierbar ist“, sagte Zoo-Tierarzt André Schüle. Der Erreger sei im Wasser und im Erdreich verbreitet und könne durch Vögel und Nager übertragen werden. Die erwachsenen Wölfe zeigen keine Anzeichen der Krankheit. Sechs Welpen, davon fünf weibliche, waren am 28. April zur Welt gekommen. Nur das männliche Jungtier lebt noch. „Wir hoffen, dass es durchkommt“, so der Tierarzt.