Nachrichten

Aus den Bezirken

Pankow: Turniere im Streetball ++ Mitte: Gesundheitsamt entscheidet über Körperwelten-Schau ++ Neukölln: Sommerbad Gropiusstadt ist wieder geöffnet ++ Tempelhof-Schöneberg: Taxi-Innung gegen Umbau am Olivaer Platz ++ Steglitz-Zehlendorf: Grundstein für neues Wohnquartier gelegt ++ Treptow-Köpenick: Sterndamm nächste Woche gesperrt ++ Lichtenberg: Hunde im Tierheim zeigen ihr Können ++ Reinickendorf: Heizkraftwerk versorgt 30.000 Wohnungen ++ Spandau: Grundschul-Bibliothek wurde renoviert

Turniere im Streetball

– Das Kissingen-Stadion war am Freitag Schauplatz des zweiten Streetball-Turniers der 21. School-Finals Berlin. 408 Schüler zwischen neun und 18 Jahren aus 31 Schulen nahmen an dem Turnier teil. Die 107 Jungen- und Mädchen-Teams spielten auf 20 Plätzen für den Einzug ins Finale, das am 3. Juli im Wilmersdorfer Horst-Dohm-Eisstadion ausgetragen wird. Bis zum Finale werden insgesamt vier Turniere gespielt, das nächste ist am 24. Juni in Marzahn.

Gesundheitsamt entscheidet über Körperwelten-Schau

– Für die Genehmigung der „Körperwelten“-Ausstellung, in der plastinierte Leichen und Körperteile unter dem Fernsehturm zu sehen sein sollen, wurde der Antrag im Gesundheitsamt eingereicht. Er werde jetzt geprüft, bestätigt Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD). Genehmigungsbehörde sei das Gesundheitsamt, weil das Bestattungsgesetz greife. Die Baugenehmigung für die Ausstellung wurde bereits im April erteilt.

Sommerbad Gropiusstadt ist wieder geöffnet

– Das Freibad im Kombibad Gropiusstadt ist vom heutigen Sonnabend an wieder täglich, zunächst von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Vier Jahre lang war es aufgrund von Sanierungsarbeiten geschlossen. Die Bauarbeiten gehen in der benachbarten Schwimmhalle noch weiter. Geplant ist, den Gesamtkomplex mit beiden Bädern zum Ende der Sommerferien mit einer Feier wiederzueröffnen.

Taxi-Innung gegen Umbau am Olivaer Platz

– Die Innung des Berliner Taxigewerbes protestiert gegen den Umbau des Olivaer Platzes. Dadurch würde ein wichtiger Taxihalteplatz wegfallen, sagte Bernd Dörendahl vom Vorstand der Innung. Er fordert vom Tiefbauamt einen Ersatzhalteplatz. Gegen die geplanten Umbaumaßnahmen hat er jetzt Widerspruch eingelegt. Der Platzumbau ist seit Langem in der Kritik, weil zahlreiche Parkplätze zugunsten einer neuen Grünanlage wegfallen sollen.

Grundstein für neues Wohnquartier gelegt

– Am Dahlemer Weg wurde jetzt der Grundstein für das neue Wohnquartier Cedelia gelegt. Bis 2017 entstehen auf dem drei Hektar großen Grundstück der ehemaligen Steubenkaserne 280 Wohnungen. Die eine Hälfte sind Mietwohnungen in fünf Mehrfamilienhäusern und die andere Hälfte Eigentumswohnungen, die in sechs Stadtvillen, drei Gartenhäusern und zwei Mehrfamilienhäusern errichtet werden. Bauherren des Wohnungsbauprojekts sind die Unternehmen Hoch-Tief und Kondor Wessels.

Sterndamm nächste Woche gesperrt

– Die Brückendurchfahrt Sterndamm am Bahnhof Schöneweide wird von Montag, 23. Juni, bis Dienstag, 1. Juli, gesperrt. Nur die Straßenbahn und Notfallfahrzeuge dürfen die Baustelle passieren. Die Sperrung ist erforderlich, weil Brückenlager verankert und Schutzprofile eingebaut werden müssen. Die S-Bahn ist von den Arbeiten nicht betroffen. Am 15. September ist die Wiederinbetriebnahme der ersten S-Bahn-Brücke geplant.

Hunde im Tierheim zeigen ihr Können

– Besucher können am Sonntag, 22. Juni, von 11 bis 16 Uhr das Tierheim am Hausvaterweg 39 bei einem Tag der offenen Tür kennenlernen. Tierärzte und Verhaltenstherapeuten stellen ihre Arbeit vor, eine Tierpflegerin wird von ihrer Tätigkeit im Katzenhaus berichten. Tierheimhunde zeigen bei einer Vorführung, was sie gelernt haben. 1700 Tierheimschützlinge hoffen auf ein neues Zuhause.

Heizkraftwerk versorgt 30.000 Wohnungen

Das Heizkraftwerk Märkisches Viertel hat offiziell seinen Betrieb aufgenommen. Es soll zu 100 Prozent Energie aus Biomasse, das heißt Hackschnitzel, liefern. Die Anlage des Energieunternehmens Vattenfall soll klimafreundliche Fernwärme liefern und Strom in das Verteilernetz einspeisen. Laut Bezirk werden rund 30.000 Wohnungen, Industriebetriebe und öffentliche Einrichtungen mit Warmwasser und Fernwärme versorgt.

Grundschul-Bibliothek wurde renoviert

– An der Konkordia-Grundschule wurde die renovierte Bibliothek wiedereröffnet. Es gibt unter anderem neue Sitzmöbel, Kinderbücher und ein Podest zum Lesen und Lernen. Nach Absprache können auch benachbarte Kitas die Bibliothek mitnutzen. Sie wurde in Kooperation mit der Stadtbibliothek Spandau gestaltet und im Rahmen des Programms „Zukunftsinitiative Stadtteil“ der EU gefördert.