25 Jahre Mauerfall

Baker fordert Abriss der Mauer

Berlin auf dem Weg zur geeinten Stadt

US-Außenminister James Baker hat davor gewarnt, die Absichtserklärungen Moskaus bereits für bare Münze zu nehmen. Er glaube nicht, dass der Kalte Krieg schon beendet sei. Am 13. April 1989 sagte er in Washington, zunächst müsse der Kreml beweisen, dass er es mit der neuen Politik ernst meine. Ein solcher Beweis wäre es, wenn Moskau die Berliner Mauer niederreißen ließe. Zwischen Worten und Taten gebe es in der sowjetischen Politik Widersprüche. Baker forderte, dass Moskau die Breschnew-Doktrin von der beschränkten Souveränität des sozialistischen Lagers aufheben solle. Wegen der Abrüstungsinitiativen wird die UdSSR nach Ansicht von US-Außenminister Baker in der öffentlichen Meinung des Westens weiter an Gunst gewinnen. Dies ändere aber nichts an der Tatsache, dass das westliche System den Kommunismus besiegt habe.