Vandalismus

Unbekannte zerstören Info-Box auf dem Tempelhofer Feld

In der Nacht zu Sonnabend ist auf dem Tempelhofer Feld ein als „Infopoint“ aufgestellter Container von Unbekannten stark beschädigt worden.

Eine Mitarbeiterin eines Sicherheitsdienstes alarmierte gegen drei Uhr die Polizei, nachdem sie die Zerstörungen bemerkt hatte: 14 Scheiben des Containers sind kaputt, außerdem wurde der Innenraum mit den Informationstafeln vollständig mit Hilfe eines Feuerlöscher besprüht, der offenbar mit Farbe gefüllt war.

Der Staatsschutz des Landeskriminalamts hat die Ermittlungen übernommen. Mit dem Pavillon wollte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung über Bürgerbeteiligungen bei der geplanten Bebauung des Feldes informieren. Die Berliner entscheiden am 25. Mai in einem Volksentscheid über eine Bebauung auf der Freifläche. Nach Angaben von Daniela Augenstein, Sprecherin der Senatsverwaltung, ist der Container erst vergangene Woche aufgestellt worden. Sie bezifferte den Schaden auf mehrere 10.000 Euro. „Im Moment sieht es nach Totalschaden aus“, sagte sie.