Meldungen

BerlinNews

Unfall: Beifahrerin stirbt nach Kollision mit Taxi ++ U-Haft: Haftbefehl für 34-Jährigen nach Messerangriff ++ Raub: Täter erbeuten Bargeld in Solarium ++ Verunglückt: Mann stürzt von Arbeitsbühne

Beifahrerin stirbt nach Kollision mit Taxi

Bei einem Autounfall ist am Montag in Westend eine Frau tödlich verletzt worden. Ein Taxifahrer war gegen 8.30 Uhr den Spandauer Damm auf der Busspur stadteinwärts gefahren, als es zum Zusammenstoß mit einem Auto kam. Der Wagen war nach links in die Kastanienallee abgebogen. Die 71 Jahre alte Beifahrerin starb noch am Unfallort, der Taxifahrer und ein Fahrgast wurden leicht, ein weiterer schwer verletzt.

Haftbefehl für 34-Jährigen nach Messerangriff

Im Fall des niedergestochenen 25-Jährigen, der am Sonnabend in Kreuzberg am Mehringdamm gefunden wurde, ist gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl wegen versuchten Totschlags ergangen. Der 34-Jährige soll in einer Wohnung im Streit mit einem Messer zugestochen haben. Er war noch im Treppenhaus gefasst worden. Das Opfer liegt auf der Intensivstation einer Klinik.

Täter erbeuten Bargeld in Solarium

Unbekannte haben am Sonntag in Lichtenberg ein Solarium überfallen. Zwei Männer hatten um 20 Uhr das Geschäft in der Frankfurter Allee betreten, einer bedrohte die Angestellte mit einem Messer. Nachdem die 23-Jährige die Kasse geöffnet hatte, entnahm einer der Männer das Geld. Mit seinem Komplizen, der die Tür gesichert hatte, verschwand der Täter in unbekannter Richtung.

Mann stürzt von Arbeitsbühne

Bei einem Sturz ist ein Mann in Friedrichshain am Montag schwer verletzt worden. Der Arbeiter war nach Angaben der Polizei von einer Arbeitsbühne in einem Kellerraum an der Friedenstraße eineinhalb Meter in die Tiefe gestürzt. Mit schweren Rückenverletzungen kam der Mann in eine Klinik. Das Landesamt für Arbeitsschutz ermittelt die Ursache des Sturzes.