Meldungen

BerlinNews II

Soziales: Neuer Pflegestützpunkt in Charlottenburg eröffnet ++ Revier: Jäger schießen 1500 Wildschweine in Berlin ++ Bet Haskala: Neue jüdische Gemeinde in Berlin gegründet

Neuer Pflegestützpunkt in Charlottenburg eröffnet

Am Heinickeweg 1 in Charlottenburg-Nord hat ein neuer Pflegestützpunkt eröffnet. „Das berlinweite Netz verfügt über einen weiteren wichtigen Standort“, sagte Sozialstadtrat Carsten Engelmann (CDU). Die 28 Berliner Pflegestützpunkte bieten fachliche Informationen, Beratung und Begleitung von Pflegebedürftigen und Angehörigen. Die Beratung ist kostenlos. Mehr unter pflegestuetzpunkteberlin.de oder unter Tel. 0800 595 00 59.

Jäger schießen 1500 Wildschweine in Berlin

Knapp 3000 Tiere wurden in der vergangenen Jagdsaison 2012/2013 in Berlin geschossen. Etwa die Hälfte davon waren Wildschweine. Das geht aus einer Antwort der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung auf eine parlamentarische Anfrage der Grünen-Abgeordneten Claudia Hämmerling hervor. 40 staatliche und 128 private Jäger erlegten rund 400 Rehe, 150 Füchse, 870 Wildkaninchen und 54 Waschbären.

Neue jüdische Gemeinde in Berlin gegründet

In Berlin gibt es eine weitere jüdische Gemeinde. Die liberal ausgerichtete, unabhängige Synagogengemeinde Berlin, Bet Haskala, zähle derzeit 20 Mitglieder, sagte der Vorsitzende Benno Simoni am Dienstag in Berlin. Die neue jüdische Gemeinschaft ist aus der Abspaltung von der Synagogengemeinde Berlin Sukkat Schalom hervorgegangen.