Mitte

Ende eines Bauministeriums

Mit großem Gerät wird derzeit das frühere DDR-Ministerium für Bauwesen an der Breiten Straße Ecke Grunerstraße abgerissen. Dort sollen nach Auskunft des stellvertretenden Vorsitzenden des Stadtplanungsausschusses in der Bezirksverordnetenversammlung, Sascha Schug (SPD), Wohnhäuser entstehen. Wann sie gebaut werden, ist allerdings noch offen. „Die Planung gibt es schon lange“, sagt Schug weiter, „Baubeginn könnte frühestens im kommenden Jahr sein.“ Vorgesehen seien etwa 60 Wohnungen.