Auseinandersetzung

Streit in einem Lokal endet für zwei Männer im Krankenhaus

Eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen zwei Männern in einem Lokal in Friedrichshain endete in der Nacht zu Sonntag für beide Beteiligten mit einem Aufenthalt im Krankenhaus.

Die beiden 26 und 36 Jahre alten Männer waren nach Angaben von Zeugen am Sonntagmorgen gegen 5.40 Uhr in der Gaststätte an der Simon-Dach-Straße aneinandergeraten. Was genau zu den Streitigkeiten geführt hatte, ist noch unklar. Der Jüngere griff dabei nach Polizeiangaben den 36-Jährigen mit einer Glasflasche an. Auch als der Ältere daraufhin aus dem Lokal nach draußen auf den Gehweg flüchtete, setzte ihm der 26-Jährige noch nach. Vor dem Lokal attackierte der Jüngere seinen Kontrahenten auf dem Gehweg weiter, bis er schließlich von dem 36-Jährigen abließ.

Alarmierte Polizeibeamte verarzteten den verletzten 36-Jährigen noch vor Ort. Anschließend wurde der Mann, der laut Polizei mehrere Schnittverletzungen im Gesicht erlitten hatte, mit einem Rettungswagen der Feuerwehr zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der 26-Jährige, der zunächst vom Tatort geflüchtet war, konnte nach kurzer Zeit in der näheren Umgebung aufgespürt und vorübergehend festgenommen werden. Die Suche nach der Tatwaffe durch die Polizeibeamten blieb indes ohne Ergebnis.

Der 26-Jährige hatte nach Angaben der Polizei bei der Auseinandersetzung durch die Gegenwehr des zehn Jahre älteren Widersachers ebenfalls stark blutende Verletzungen am Kopf erlitten. Auch dieser Mann sei zur Behandlung in eine Klinik gebracht worden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Die Polizei ermittelt nun gegen beide an der Schlägerei beteiligten Männer wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.