Kriminalität

Neun Strafverfahren nach Drogenrazzia im Görlitzer Park

Die Polizei hat am Montagnachmittag erneut eine Drogenrazzia im Görlitzer Park in Kreuzberg durchgeführt.

Wie am Dienstag bekannt wurde, waren Beamte einer Einsatzhundertschaft vom Vormittag bis in die Abendstunden in dem Park im Einsatz. Innerhalb von acht Stunden seien 49 Personen überprüft worden, hieß es. Neun Strafermittlungsverfahren wegen Drogenhandels wurden eingeleitet. Insgesamt seien 69 Drogentütchen, vier Pullen Amphetamine und drei Kugeln Heroin beschlagnahmt worden.

Seit einigen Monaten steht der Görlitzer Park im Fokus der Polizei. Im vergangenen Jahr fanden mehr als 110 Razzien statt, mehr als 200 Personen wurden festgenommen oder erhielten Platzverweise. 114 Ermittlungsverfahren wegen Drogenhandels wurden zwischen Januar und Oktober 2013 eingeleitet, wie jüngst aus der Antwort der Innenverwaltung auf eine Parlamentarische Anfrage der Grünen-Fraktion hervorging. Ob die Razzien spürbaren Einfluss auf den Drogenhandel haben, kann die Innenverwaltung von Senator Frank Henkel (CDU) jedoch nicht beantworten.