Auseinandersetzung

Zwei Verletzte bei politisch motivierter Schlägerei

Bei einer gewalttätigen Auseinandersetzung sind in der Nacht zu Sonntag zwei Männer von mehreren unbekannten Angreifern leicht verletzt worden.

Dem Übergriff vorangegangen war nach Polizeiangaben ein zunächst verbal ausgetragener Streit. Die 29 und 33 Jahre alten Männer waren nach ersten Erkenntnissen gegen 0.45 Uhr in der Lückstraße in Lichtenberg unterwegs, als sie einen Mann politisch rechtsgerichtete Parolen brüllen hörten. Die Männer riefen nun ihrerseits linke Parolen zurück. Wenig später rannten plötzlich fünf bis sechs Unbekannte auf die beiden Männer zu und griffen sie an. Die Angreifer versetzten ihnen Faustschläge und Fußtritte, bevor sie schließlich von ihnen abließen und in Richtung Emanuelstraße davon liefen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Die beiden Attackierten erlitten Prellungen, lehnten jedoch eine medizinische Behandlung ab. Das Absuchen der näheren Umgebung des Tatorts durch Polizeibeamte verlief ohne Ergebnis. Weil die Ursache der Auseinandersetzung offensichtlich einen politischen Hintergrund haben dürfte, hat der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt die Ermittlungen wegen Körperverletzung übernommen.