Meldungen

BerlinNews I

Polizeieinsatz: Unbekannter droht mit Sprung von Bahnbrücke ++ Überfall: Rentner im Hausflur überfallen und beraubt ++ Fahndung: Flüchtender Lkw-Dieb auf der Autobahn gefasst

Unbekannter droht mit Sprung von Bahnbrücke

Wegen eines angedrohten Suizids war am Montag die Stadtbahntrasse zwischen Tiergarten und Charlottenburg von 18.10 Uhr an für rund 30 Minuten gesperrt. Betroffen waren die S-Bahn-Linien S5, S7 und S75. Ein anonymer Anrufer hatte angekündigt, sich von einer S-Bahnbrücke stürzen zu wollen. Bundespolizisten suchten darauf den Gleisabschnitt ergebnislos ab.

Rentner im Hausflur überfallen und beraubt

Ein 67 Jahre alter Mann ist am Montag in Reinickendorf überfallen und dabei leicht verletzt worden. Der Mann hatte gegen 2.20 Uhr sein Wohnhaus an der Ollenhauerstraße betreten, als er im Hausflur plötzlich von einem Unbekannten von hinten gewürgt wurde. Als der Mann zu Boden sackte, stahl der Täter die Geldbörse aus der Jackentasche des Opfers und flüchtete.

Flüchtender Lkw-Dieb auf der Autobahn gefasst

Etwa 40 Kilometer weit kam ein 30-Jähriger, der in der Nacht zu Montag in Treptow-Köpenick einen Mercedes-Lkw gestohlen hatte. Er war dabei von Zivilpolizisten beobachtet worden, wie er gegen 23.15 Uhr im Gehrenweg in Bohnsdorf den Lkw entwendete und auf die Autobahn 13 nach Brandenburg fuhr. Nahe Bestensee (Dahme-Spreewald) konnte der Dieb gefasst werden.