Meldungen

BerlinNews

Erwischt: Einbrecher kurz nach der Tat festgenommen ++ Geplant: Linksextremisten rufen zu Krawallen auf ++ Überprüft: Waffen bei Razzia in Rocker-Lokalen gefunden

Einbrecher kurz nach der Tat festgenommen

Dank eines Anwohners, der die Polizei alarmierte, ist ein Einbrecher in Zehlendorf kurz nach der Tat am S-Bahnhof Sundgauer Straße gefasst worden. Nach Polizeiangaben vom Sonnabend hatte der Nachbar am Vortag beobachtet, wie der 33-Jährige durch ein Fenster in eine Erdgeschosswohnung an der Brettnacher Straße einstieg. Im Gepäck hatte der Mann gestohlenes Bargeld und eine Armbanduhr.

Linksextremisten rufen zu Krawallen auf

Linksextremisten rufen schon jetzt zu Krawallen auf, wenn das Flüchtlingscamp auf dem Kreuzberger Oranienplatz im Januar geräumt werden sollte. Das berichtet die „BZ“. Demnach veröffentlichten sie im Internet Pläne, Randale auch in anderen Teilen der Stadt zu organisieren. Spontane Demos sowie „militante Flashmobs“ sollen in der City West und Ost stattfinden.

Waffen bei Razzia in Rocker-Lokalen gefunden

Polizisten haben zwei Rockerlokale kontrolliert und mehrere Waffen sichergestellt. Bei den Razzien in Treffpunkten der Hells Angels und Bandidos am Freitagabend in Moabit und Reinickendorf überprüfte die Polizei nach eigenen Angaben insgesamt rund 50 Rocker und einige Fahrzeuge. Dabei stellten die Ermittler 14 Messer sowie eine Machete sicher. Festnahmen gab es nicht.