Tempelhof-Schöneberg

Besichtigung mit viel Geschichte

Der Plenarsaal des Kammergerichts am Kleistpark (Elßholzstraße 30–33, Zugang von der Kleistparkseite aus) ist künftig an jedem ersten Donnerstag im Monat zur Besichtigung geöffnet, erstmals am 5. Dezember. Von 15.30 bis 17.30 Uhr besteht die Gelegenheit, den Saal anzusehen, in dem eine Gedenktafel an die Schauprozesse des Volksgerichtshofs nach dem Attentat vom 20. Juli 1944 erinnert. 1971 wurde dort das Viermächteabkommen über Berlin unterzeichnet. Heute wird der Saal vom Verfassungsgerichtshof und für Vorträge genutzt. Der 1917 fertiggestellte Saal ist mit Gemälden von Albert Maennchen (1873–1935) dekoriert.