Tempelhof-Schöneberg

150 neue Bäume für das Tempelhofer Feld

Die Gestaltung der Parklandschaft auf dem Tempelhofer Feld – dem einstigen Flughafen – geht weiter: Nachdem bereits im April 26 Bäume am Alten Hafen gepflanzt wurden, kommen bis zum nächsten Frühjahr weitere 150 Bäume dazu.

Sie sollen künftig für mehr Schatten sorgen. Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung erfüllt damit eine Forderung von Anwohnern und Initiativen, die unter anderem in Workshops geäußert wurde. Die Neupflanzungen im Winterhalbjahr ergänzen im Bereich des Alten Hafens die bereits vorhandenen Gleditschien und Schnurbäume. Mit einheimischen Baumarten wie Ahorn, Pappel, Eiche und Weide wird das Artenspektrum künftig erweitert. Für Vögel und Bienen sollen zudem Trauben- und Vogelkirschen gepflanzt werden. Sie sollen bereits im Frühjahr blühen und das Landschaftsbild verschönern. Für die Arbeiten werden am Mittwoch Bauwagen und Container aufgestellt. Am 25. November werden die ersten Bäume gepflanzt.