Meldungen

BerlinNews I

Verkehrsunfall: Fußgänger kommt mit Beinbruch ins Krankenhaus ++ Demonstration: Anwälte protestieren gegen Überwachung ++ Ausschreibung: Berliner Polizei stellt 75 Objektschützer ein

Fußgänger kommt mit Beinbruch ins Krankenhaus

Ein 25-jähriger Fußgänger ist in der Nacht zu Sonntag von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der Mann hatte laut Polizei gegen 23 Uhr die Schöneberger Straße überquert und wurde von einem VW Polo erfasst, der in Richtung Hallesches Ufer gefahren war. Der Fußgänger musste mit einem gebrochenen Bein in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Autofahrer und sein Beifahrer blieben unverletzt.

Anwälte protestieren gegen Überwachung

In schwarzen Roben wollen Rechtsanwälte aus ganz Deutschland am heutigen Montag vor dem Reichstag gegen Ausspähung und Überwachung demonstrieren. Wie der Berliner Anwaltsverein mitteilte, sorgen sich die Juristen um das Vertrauensverhältnis zu ihren Mandanten. Anlass der Demonstration ist eine für Montag geplante Bundestagsdebatte zur NSA-Spähaffäre.

Berliner Polizei stellt 75 Objektschützer ein

Die Berliner Polizei sucht jetzt mit Anzeigen 75 Bewerber für den Objektschutz. Objektschützer bewachen jüdische und diplomatische Einrichtungen oder kontrollieren Ausweise in gesicherten Einrichtungen. Die Beschäftigten, die Tariflohn erhalten, tragen Uniform. Bewerber müssen volljährig sein und dürfen nicht vorbestraft sein. Vergangene Woche hatte Polizeipräsident Klaus Kandt die Stellen bewilligt.