Meldungen

BerlinNews

Beratung: Katholiken des Erzbistums diskutieren Strukturreform ++ Überfall: Bewaffneter Mann überfällt Spätkauf in Friedrichshain ++ Raubversuch: Geschäftsinhaber vertreibt Räuber aus Laden ++ Einbruch: Mutmaßlicher Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Katholiken des Erzbistums diskutieren Strukturreform

Die bevorstehende Neustrukturierung der Pfarreien im Erzbistum Berlin steht von diesem Freitag an im Mittelpunkt der Herbstvollversammlung des Diözesanrats in Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern). So sollen die derzeit 105 Pfarreien künftig 30 pastorale Räume bilden, die bis 2020 zu neuen Pfarreien ernannt werden.

Bewaffneter Mann überfällt Spätkauf in Friedrichshain

Ein bewaffneter Mann hat in der Nacht zum Donnerstag eine Spätverkaufsstelle in Friedrichshain überfallen. Er bedrohte eine 53 Jahre alte Verkäuferin mit einer Schusswaffe. Anschließend flüchtete der Mann mit erbeutetem Bargeld in unbekannter Höhe aus dem Geschäft in der Bänschstraße. Die Überfallene kam mit dem Schrecken davon.

Geschäftsinhaber vertreibt Räuber aus Laden

Zwei bewaffnete Männer haben Mittwochabend in Buckow eine Kassiererin sowie die Inhaberin und den Inhaber eines Lebensmittelgeschäfts im Quarzweg bedroht. Der Inhaber redete zunächst auf die Räuber ein und schob sie dann mit einem mit Paletten beladenen Wagen aus dem Geschäft. Die Täter flüchteten ohne Beute.

Mutmaßlicher Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Ein mutmaßlicher Einbrecher ist Mittwochabend in Britz festgenommen worden. Er war von Anwohnern beobachtet worden, wie er durch ein Fenster in eine Wohnung in der Walkenrieder Straße einstieg. Beamte nahmen ihn beim Verlassen der Wohnung fest. Bei dem 28-Jährigen wurde Einbruchswerkzeug gefunden.