Meldungen

BerlinNews II

Gewalt: Betrunkener bedroht Frau am Alexanderplatz ++ Überfall: Mann droht in einer Bank mit einer Bombe ++ Gericht: Prozess nach Drogenschmuggel ++ Religion: „Chabad on Campus“ eröffnet in Wilmersdorf

Betrunkener bedroht Frau am Alexanderplatz

Ein 32 Jahre alter Mann hat einer Frau am Bahnhof Alexanderplatz gedroht, ihr mit einer abgebrochenen Flasche in den Hals zu stechen. Der Mann aus Pankow hatte die 24-Jährige am Sonntagmorgen angesprochen und reagierte aggressiv, als sie nicht mit ihm sprechen wollte, teilte die Polizei am Montag mit. Alarmierte Beamte der Bundespolizei nahmen den Mann fest. 2,3Promille Alkohol wurden anschließend bei dem 32-Jährigen gemessen. Wegen Körperverletzung ist der Mann bereits polizeibekannt.

Mann droht in einer Bank mit einer Bombe

Bei einem Banküberfall hat ein Unbekannter am Montagnachmittag in Hohenschönhausen mit einer Bombe gedroht. Der Mann betrat laut Polizei gegen 17 Uhr eine Bankfiliale in der Zingster Straße. Er forderte Geld und drohte damit, er habe eine Bombe bei sich und würde diese im Ernstfall zünden. Nachdem er eine Summe in unbekannter Höhe erbeutet hatte, flüchtete der Mann. Die Polizei fahndet nach dem Unbekannten. Nähere Hintergründe zu dem Überfall waren zunächst nicht bekannt. Verletzt wurde nach Polizeiangaben bei dem Vorfall niemand.

Prozess nach Drogenschmuggel

Zehn Jahre nach Schmuggelfahrten mit Drogen hat ein angeklagter 41 Jahre alter Tischler die Angaben verweigert. Im Prozess vor dem Berliner Landgericht sitzt der Familienvater seit Montag wegen bandenmäßigen Drogenhandels vor Gericht. Im Juni 2003 soll der Angeklagte in seinem Transporter 20.000 Ecstasy-Pillen, 43 Kilogramm Haschisch und zwei Kilogramm Kokain versteckt haben. Der Fall kommt erst jetzt vor Gericht, weil der Angeklagte längere Zeit untergetaucht war. Schon vor Jahren sind weitere Bandenmitglieder zu Haftstrafen verurteilt worden.

„Chabad on Campus“ eröffnet in Wilmersdorf

Die ultraorthodoxe jüdische Gemeinschaft Chabad Lubawitsch eröffnet am Sonntag ein neues Studienzentrum. Unter dem Namen „Chabad on Campus“ sei eine Vielzahl an sozialen und spirituellen Programmen sowie Bildungseinrichtungen geplant, kündigte die Gemeinschaft am Montag an. Nach eigenen Angaben hat „Chabad on Campus“ 170 Standorte weltweit. In Berlin ist Chabad Lubawitsch seit 1996 ansässig und betreibt hier ein Bildungszentrum inklusive Synagoge in Wilmersdorf.