Meldungen

BerlinNews I

Volksbegehren: 30.800 Unterschriften zum Tempelhofer Feld ++ Integration: Senat wirbt für mehr Einbürgerungen in Berlin

30.800 Unterschriften zum Tempelhofer Feld

Die Initiative zum Erhalt des Tempelhofer Felds hat im ersten Monat 30.800 Stimmen für ihr Volksbegehren gesammelt. Für einen Erfolg wären insgesamt 174.000 Unterschriften nötig, wie die Landeswahlleitung am Montag mitteilte. Noch bis zum 13. Januar können Unterschriften abgegeben werden. Die Initiative „100% Tempelhofer Feld“ will erreichen, dass das gesamte ehemalige Flughafengelände unbebaut bleibt. Für Natur, Erholung und als kulturhistorischer Ort habe es einmaligen Wert. Der rot-schwarze Senat dagegen will nur in der Mitte eine große Freifläche erhalten, an drei Rändern aber sollen Wohnhäuser und teilweise auch Gewerbeflächen entstehen.

Senat wirbt für mehr Einbürgerungen in Berlin

Der Berliner Senat setzt seine Kampagne für mehr Einbürgerungen fort. Unter dem Motto „Deine Stadt. Dein Land. Dein Pass“ werben eingebürgerte Berliner mit ausländischen Wurzeln auf Plakaten, in Radio- und Filmspots und Flyern dafür, den deutschen Pass zu beantragen. „Mit rund 6400 Personen, die die deutsche Staatsbürgerschaft im vergangenen Jahr angenommen haben, ist das Potenzial in Berlin noch nicht erschöpft“, sagte Integrationssenatorin Dilek Kolat am Montag. Berlin als die Stadt, in der ein Viertel der 3,3 Millionen Einwohner einen Migrationshintergrund habe, wolle mehr Menschen einbürgern. Kolat wies darauf hin, dass es auch um das Recht zu wählen und gewählt zu werden gehe.